Aktuell: Jugendfeuerwehr absolviert Erste-Hilfe Kurs

Im September war es wieder soweit. Unsere Jugendwehr absolvierte ihren diesjährigen Erste-Hilfe Kurs.

Ein mal pro Jahr steht diese Ausbildung auf dem Plan.

Morgens wurde den Kindern theoretisches Wissen zum menschlichen Körper und das Verhalten in verschiedenen Notsituationen näher gebracht. 

Zur Mittagszeit gab es dann als kleine Stärkung Spaghetti mit Tomatensoße.

Danach ging es weiter mit dem praktischen Teil der Ausbildung.

Mit viel Begeisterung führten die Kinder lebensrettende Sofortmaßnahmen an einer Übungspuppe durch. Außerdem wurde das Anlegen von Verbänden und die Helmabnahme bei Motorradunfällen beübt.

 

Hintergrund:

Da wir als Feuerwehr in Notsituationen oft als erstes an Einsatzstellen eintreffen, müssen wir in vielen Fällen Erste-Hilfe bei Verletzten leisten. Aus diesem Grund wird den Jugendwehrmitgliedern das Wissen schon so früh wie möglich vermittelt, sodass die Vorgehensweise gefestigt und im aktiven Dienst sicher umgesetzt werden kann.

Jugendfeuerwehr Rilchingen-Hanweiler

 

 

Unsere Jugendabteilung teilt sich auf in Jugendfeuerwehr und Minifeuerwehr.

 

Die Jugendfeuerwehr trifft sich jeden Freitag von 17:30-19:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Rilchingen-Hanweiler. Der Unterricht teilt sich auf in Theorie und Praxis. Hier wird den Jugendlichen durch 2 Jugendwarte das Grundwissen zur Arbeit bei der Feuerwehr vermittelt. Außerdem üben die Jugendlichen den Umgang mit den feuerwehrtechnischen Geräten um für öffentliche Übungen und den aktiven Feuerwehrdienst bestens vorbereitet zu sein.

Neben dem Feuerwehrdienst werden auch andere altersgerechte Veranstaltungen wie zum Beispiel Radtouren, Spaßolympiaden, Quizabende, Kinoabende usw. durchgeführt.

 

Voraussetzungen zur Teilnahme bei der Jugendfeuerwehr:

Alter: 10-16 Jahre

Wohnort Rilchingen-Hanweiler

 

Haben wir dein Interesse geweckt ? Dann besuch uns doch einfach freitags ab 17:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus und schau dir das ganze mal an.

-> Hier geht's zum Aufnahmeantrag

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________________

 

Minifeuerwehr

 

Seit dem 01.April 2012 verfügen wir neben der Jugendfeuerwehr über eine Minifeuerwehr. Bei der Minifeuerwehr können alle Kinder im Alter von 8-10 Jahren mitmachen. Die Kinder erlernen hier unter Anleitung einer Erzieherin spielerisch die Tätigkeiten der Feuerwehr und üben den Umgang mit feuerwehrtechnischen Geräten. Die Minifeuerwehr trifft sich jeden Dienstag von 17:45 bis 18:45.

 

Haben wir dein Interesse geweckt ? Dann besuch uns doch einfach dienstags ab 17:45 Uhr im Feuerwehrgerätehaus und schau dir das ganze mal an.

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

- Leistungsspange 2014 -

 

Nach viereinhalb monatiger Trainigszeit, die 1-2 mal wöchentlich mit voller Ehrgeiz von den 9 Jugendlichen durchgezogen wurde, war am 13. September 2014 in Völklingen die Abnahme der Leistungsspange der Jugendfeuerwehr.

 

Unsere Gruppe setzte sich aus 8 Jugendlichen vom Löschbezirk Rilchingen-Hanweiler und einem Jugendlichen aus dem Löschbezirk Bliesransbach zusammen. Diese Gruppe trat als "Kleinblittersdorf 1" an.

 

Um 10 Uhr war gemeinsames Antreten aller teilnehmenden Gruppen.

Die Gruppen wurden vom Regionalverbandsjugendwart begrüßt.

Unsere Gruppe musste als erstes zur Löschangriffsübung.

Hierbei müssen die Gruppen einen Löschangriff mit Wasserentnahme aus offenem Gewässer durchführen. Die Übung muss nach FwDV 3 durchgeführt werden.

Zuerst müssen die Jugendlichen den bereits aufgebauten Löschangriff abbauen und das Material auf einem Ablageplatz bereitstellen. Danach wird angetreten und der Gruppenführer gibt den Übungsbefehl an die Gruppe. Anschließend wird die Übung wieder aufgebaut.

Diese Disziplin geht nicht auf Zeit, sollte aber zügig und korrekt aufgebaut werden.

Die Übung wurde mit viel Disziplin und Können gemeistert und so konnte sich die Gruppe über 3 von 4 Punkten für die Übung und 4 von 4 Punkten für das Auftreten freuen.

 

Danach ging es zum Kugelstoßen.

Hier muss die Gruppe insgesamt mindestens 55m stoßen um zu bestehen. Unsere Gruppe hat 62,80m erreicht. Dafür gab es 2 von 4 Punkten und 4 von 4 Formpunkten.

 

Nach einer kurzen Pause mussten sich die Jugendlichen die Sportkleider anziehen und dann gings zum Staffellauf. Hier müssen 1500m in maximal 4:10min. gelaufen werden.

Jeder konnte sich noch kurz aufwärmen und ging dann zu seinem Startpunkt. Alles lief reibungslos und die Gruppe absolvierte die 1500m in 3:50min. Auch hier gab es 2 von 4 Punkten und 4 von 4 Formpunkten.

 

Anschließend gings zur Fragenbeantwortung. Hierbei werden den Jugendlichen ca. 20min. lang feuerwehrtechnische Fragen gestellt, die sie mündlich beantworten müssen.

Auch das klappte perfekt und es gab zwei mal 4 von 4 Punkten.

 

Zu guter letzt stand noch die Schnelligkeitsübung an. Es müssen 8 C-Rollschläuche a 15m hintereinander ausgeworfen und aneinander gekuppelt werden. Dies muss in max. 75sek. stattfinden. Schwerpunkt bei dieser Disziplin ist, dass die Schläuche zu zweit gekuppelt und die Schlauchleitung gerade und ohne Verdrehungen verlegt wird.

Die Gruppe steht an einem Startpunkt nebeneinander und jeder Teilnehmer hat einen C-Rollschlauch. Auf ein Startzeichen rennt jeder Teilnehmer zu seiner Auswurfmarkierung und wirft den Schlauch aus. Der Gruppenführer kuppelt den ersten Schlauch an einen Festpunkt an, rennt die Schlauchleitung entlang und führt dabei die Schläuche durch seine Hände um die Leitung ordnungsgemäß und ohne Verdrehungen zu verlegen.

Am Ende der Schlauchleitung tritt die Gruppe an und der Gruppenführer gibt ein Handzeichen, worauf die Zeit gestoppt wird.

Bei dieser Disziplin war unsere Gruppe die Beste unter den 10 Mannschaften.

Sie bestand fehlerfrei mit einer Zeit von 54sek.

Somit gab es für die Disziplin 3 von 4 Punkte und 4 von 4 Formpunkten.

 

Damit wurde alles mit Pravour bestanden!

 

Nachdem alle Gruppen fertig waren, wurde zur Siegerehrung angetreten.

Die Gruppenführer bekamen das Abzeichen vom Regionalverbandsjugendwart überreicht und angesteckt.

 

 

 

Die Leistungsspange im Überblick

 

Die Leistungsspange ist ein Abzeichen, die jedes Jugendwehrmitglied in einem Wettkampf erwerben kann. Sie ist die höchste Auszeichnung, die ein Jugendfeuerwehrangehöriger innerhalb der deutschen Jugendfeuerwehr erreichen kann. Die Abnahme findet alle 2 Jahre statt. Mit Bestehen der Leistungsspange sind die Jugendlichen berechtigt, nach erreichen des 16. Lebensjahres, in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen zu werden und damit an Einsätzen und Lehrgängen teilzunehmen.

 

Die Jugendlichen müssen zwischen 15 und 16 Jahre alt sein und mindestens ein Jahr Mitglied in einer Jugendfeuerwehr sein, um teilnehmen zu dürfen.

 

Es müssen 5 Disziplinen bestanden werden:

- Löschangriffsübung nach FwDV 3, Wasserentnahme offenes Gewässer, Vornahme von 3 C-Rohren

- Staffellauf ? 1500m in max. 4min.10sek.

- Kugelstoßen ? mind. 55m mit 5kg-Kugel

- Schnelligkeitsübung ? 8 C-Schläuche in max.75 sek. ohne Verdrehung

- Fragenbeantwortung, feuerwehrtechnische Fragen